Das Einklarieren verläuft relativ schnell und sehr freundlich, danach fahren wir noch mit dem Sammeltaxi zum Supermarkt in die Westmall und schauen anschließend in der Peake´s Marina vorbei, um unseren Krantermin für den 31. März zu fixieren. Zu lange hält es uns nicht am Ankerplatz in der überfüllten, lauten Bucht von Chaguaramas.

Wir möchten gerne gemeinsam mit Pakia tea noch ein paar schöne Tage verbringen und suchen uns nur zwei Meilen entfernt ein Plätzchen in der Grand Fond Bay auf Monos Island. Keanu wird am Freitag vier Jahre, was natürlich mit einer Bordparty gefeiert wird. Das neue Fahrrad von Opa und Oma freut ihn sehr. Hoffentlich kann er es bald ausprobieren.

Der Osterhase findet uns auch in Trinidad, allerdings lebt er hier im Meer versteckt zwischen Algen und nennt sich Seehase. Er bringt uns ein Nesterl mit Eiern und Schokolade, über das wir uns beim ausgedehnten Osterfrühstück hermachen. Die zuvor recht einsame Bucht füllt sich zu den Feiertagen zusehends und wird lautstark mit Musik beschallt, manchmal bis spät in die Nacht hinein. Keine Frage, wir sind in Trinidad. Es ist schön, dass auch Pakia tea bis zum Osterfest geblieben ist. Wir verbringen gemütliche Stunden mit den Dreien und schwimmen mit Keanu im beinahe dreißig Grad warmen Wasser. Seit Madagaskar sind wir geimeinsam gesegelt, genau ein halbes Jahr lang. Morgen werden Thomas, Sonja und Keanu ohne uns weiterziehen Richtung Panamakanal in die Südsee.

Allen Freunden und Segelbegeisterten, die unsere Reise auf dieser Seite mitverfolgen,
wünschen wir ein FROHES OSTERFEST in gemütlicher Runde!

 

klimaneutral gehostet