Der lange Flug von Wien über Dubai und weiter nach Auckland mit kurzem Zwischenstopp in Sydney war sehr angenehm und problemlos. Viel mehr zu schaffen gemacht hat uns beiden die Zeitumstellung. Zwölf Stunden Differenz zu Österreich sind nicht so schnell zu verkraften. Aber nach einer Woche in Neuseeland werden wir endlich wieder munter, wenn die Vöglein zwitschern.
Seit einigen Tagen sind wir stolze Besitzer eines Kleinbusses. Unser "Jimmy" ist gerade groß genug, dass wir darin schlafen können und unter dem Bett unsere Vorräte, den Gaskocher und die Wanderschuhe unterbringen. Voll Eifer haben wir unseren Mini-Camper technisch und optisch auf Vordermann gebracht. Am Samstag haben wir eine Probeausfahrt zur "Bay of islands" unternommen und in Waitangi die historische Stätte der Vertragsunterzeichnung zwischen Engländern und Maoris besucht. Ab morgen wollen wir Neuseeland für einige Wochen an Land bereisen. Felix bleibt inzwischen noch am Trockenen in Whangarei.

klimaneutral gehostet