Es ist höchste Zeit, einem großen Unbekannten zu danken. Ich weiß nicht, ob schon jemand daran gedacht hat, dem Erfinder der Antirutschmatte ein Lob auszusprechen. Diese weichen, löchrigen Gummideckerl, die auf Felix ganz unauffällig am Tisch, auf der Arbeitsplatte und am Nachtkästchen herumliegen, erleichtern unser Leben ungemein. Häferl, Gläser, Teller und Schüssel bleiben darauf stehen wie angeklebt. Bei dem derzeitigen Seegang mit drei bis vier Meter hohen Wellen, die unser Boot immer wieder seitlich anrempeln, wüsste ich nicht, wie ich ohne diese praktischen Hilfsmittel kochen sollte.

Den Zwischenfall beim heutigen Frühstück konnte aber die beste Antirutschmatte nicht verhindern. Eine Welle bricht sich genau zwischen den Rümpfen und schlägt an den Salonboden. Der Tisch springt einige Zentimeter und mit ihm unsere Teehäferl. Das Sonntagsfrühstück ist wegen Überschwemmung kurzzeitig unterbrochen.

Part1.jpeg

klimaneutral gehostet