14:00 UTC, Wind N 10 Kn; See 1,5 m; Kurs 230°
Letzte Nacht sind langsam die Lichter von Gran Canaria im Kielwasser versunken. Wir haben's gemütlich angehen lassen und sind die Nacht nur unter Genua in südliche Richtung gezockelt. Das Wetter war noch nicht so stabil und einen nächtlichen Segelwechsel wollten wir uns ersparen. Glücklicherweise blieb es aber schön ruhig - trotzdem hat keiner so richtig gut geschlafen. Es dauert noch etwas, bis uns "Seebeine" gewachsen sind und wir uns an die vielen Geräusche an Bord gewöhnt haben. Vor allem die über Kreuz laufenden Wellen aus zwei verschiedenen Richtungen und an Deck klappernde Genuaschoten haben einen ruhigen Schlaf erfolgreich verhindert.
Ein prächtiger Sonnenaufgang lässt aber die unruhige Nacht schnell vergessen und läutet einen wunderschönen Tag auf See ein. Nichts wie rauf mit dem Spinnaker und schon geht's trotz Schwachwind mit gut fünf Knoten den Kap Verden entgegen. Knapp 100 Seemeilen haben wir in den ersten 24 Stunden schon hinter uns gebracht - für die Verhältnisse absolut OK.

klimaneutral gehostet